Das Kernkraftwerk Brunsbüttel hat von 1976 bis 2007 Strom erzeugt. Am 21. Dezember 2018 erhielt die Anlage die 1. Stilllegungs- und Abbaugenehmigung (1. SAG). Damit befindet sich das Kraftwerk jetzt im sog. Stilllegungsbetrieb. Mit dem Entfernen des letzten Brennelements im Juni 2017 und der letzten Brennstäbe im Februar 2018 haben rund 99 Prozent des radioaktiven Inventars die Anlage verlassen. Von dem verbleibenden ein Prozent des radioaktiven Inventars befinden sich wiederum mehr als 90 Prozent im Reaktordruckbehälter und seinen Einbauten.
Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen allgemeine Informationen über den Rückbau von Kernkraftwerken zur Verfügung stellen und Ihnen zurzeit laufende Arbeiten und relevante Themen rund um unsere Anlage vorstellen.

Aktuelle Presseschau vom 09.06.2021

In dieser Woche können wir Ihnen ein besonders umfangreiches Angebot lesenswerter Beiträge machen: Es geht um Nachrichten zu Kernkraftwerken im Norden und ganz Deutschland, wir blicken in die grenznahen Gebiete Frankreichs und der Schweiz und verfolgen die zunehmend hörbarer geführte nationale und internationale Debatte über eine Renaissance der Kernkraft. Ein Beitrag zur Entwicklung des Energiestandorts Brunsbüttel rundet unser Angebot ab.

...mehr

Monatelange Arbeit erfolgreich abgeschlossen: Alle Neutronenflussmesslanzen aus dem Reaktorkern ausgebaut

Wieder ist das Kernkraftwerk BrunsbĂĽttel dem Ziel „grĂĽne Wiese“ einen Schritt näher gekommen: Am 16.6.2021 wurde die letzte von insgesamt 38 Neutronenflussmesslanzen (NFML) erfolgreich vorzerlegt. Bei den NFML handelt es sich um Messlanzen, die in der aktiven Zone des Reaktorkerns platziert waren. Ihre Aufgabe war es

…mehr

Wissenschaft im Kraftwerk: Masterarbeit liefert wichtige Daten

Schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus deutschen Kernkraftwerken sollen im Bundesendlager Schacht Konrad gelagert werden, das allerdings erst ab 2027 zur Verfügung steht. Bis dahin werden diese Abfälle in den Kernkraftwerken in Stahlfässern aufbewahrt. Durch sukzessive Verschiebungen

…mehr

Freimessen, ein seltsames Wort

Freimessen – auf diesen Begriff stößt man immer wieder, wenn es um Abfälle aus Kernkraftwerken geht. Was bedeutet Freimessen? In einem Kernkraftwerk und insbesondere bei seinem Abbau fallen große Materialmengen an, deren künstliche Radioaktivität so gering ist, dass diese außer Acht gelassen werden kann. Der allergrößte Teil der Materialien ist nicht dem

...mehr

Fitness-Parkour eingeweiht

Der bereits 2018 initiierte Fitness-Parkour in Brunsbüttel wurde nun offiziell eingeweiht. Schon seit Ende 2020 konnten die Sportgeräte genutzt werden, die offizielle Einweihung musste Corona-bedingt leider mehrfach verschoben werden. Zur Erteilung der 1. Stilllegungs- und Abbaugenehmigung (1.SAG) für das KKW Brunsbüttel hatte Betreiber Vattenfall

...mehr

Impfzentrum Brunsbüttel – glückliche Menschen als Dankeschön

Im März hat das Impfzentrum in Brunsbüttel seinen Dienst aufgenommen, der Ablauf war perfekt organisiert und es lief einwandfrei. Aus den Erfahrungen anderer Einrichtungen war bekannt, dass unsere älteren Generationen sehr gut eine Unterstützung gebrauchen können, z.B. um durch das Impfzentrum begleitet zu werden.

…mehr