Die Einbauten des Reaktordruckbehälters – Eine Abbaugeschichte in Bildern

Das Herzstück des Kernkraftwerks Brunsbüttel (KKB) ist der Reaktordruckbehälter (RDB). Seine Einbauten werden beim Abbau als erste entfernt. Seit zweieinhalb Jahren arbeiten wir inzwischen daran, die Komponenten aus dem RDB auszubauen, zu zerlegen und endlagergerecht zu verpacken. Der größte Teil der Einbauen ist entfernt – ein Grund, die bisherigen Arbeiten Revue passieren zu lassen und einen Blick auf die noch anstehenden Arbeiten zu werfen.

So sieht der RDB mit seinen Einbauten im Ausgangszustand aus, als wir im August 2019 mit den Abbauarbeiten beginnen. Anders als in der Grafik war der Deckel bereits entfernt.

Die letzten Zerlegearbeiten der Einbauten des Reaktordruckbehälters werden voraussichtlich bis Anfang des nächsten Jahres abgeschlossen. Die Einzelteile füllen dann 154 Konrad-Container.

 

Erstellungsdatum: 05.04.2022