10.04.2017

Im Rahmen der Aus- und Fortbildung besuchte am 04. April die Bundespolizeiakademie Lübeck den Kraftwerksstandort Brunsbüttel. Zur Schulung der erforderlichen Abstands- und Aufenthaltssicherheit hatte der Führungskräftekurs die Möglichkeit, an beladenen Castoren im Standortzwischenlager Brunsbüttel eine Messübung mit eigenen Messgeräten durchzuführen. Das Gruppenbild entstand im Empfangsbereich des Zwischenlagers an einem unbeladenen Castor.

„Für uns als Kraftwerksbetreiber ist die enge Zusammenarbeit mit der Polizei wichtig“, sagte Kraftwerksleiter Knut Frisch. „Wir unterstützen daher gerne die Ausbildung öffentlicher Stellen im Bereich Strahlenschutz.“